Das Jagdhornblasen

[Home] [Der Hegering] [Der Vorstand] [Aktuelles] [Schiesswesen] [Schiessstände] [Jagdhornblasen] [Die Bläsergruppe] [Hundewesen] [Terminkalender] [Links] [Impressum]

Das jagdliche Brauchtum im Hegering Ruppichteroth

Das jagdliche Brauchtum – und hier in erster Linie das Blasen von Jagdsignalen und einigen Fanfaren und Märschen – hat im Hegering Ruppichteroth eine lange Tradition.

Schon im Jahre 1959 wurde eine Bläsergruppe gegründet. Herausragende Gründungsmitglieder waren damals Dr. Helldobler, Schönenberg und der unvergessene Albert Schmitt, ebenfalls aus Schönenberg. Diese Gründung erfolgte parallel und im Zusammenhang mit der Errichtung des früheren Schießstandes in Schönenberg, der seit Jahren stillgelegt ist.

Damals firmierte unser Hegering noch unter dem Namen Much-Ruppichteroth; bis es später zur Trennung in die selbstständigen Hegeringe Much und Ruppichteroth kam.

Albert Schmitt war viele Jahre der Leiter und die Seele dieser Bläsergruppe. Gesundheitliche Gründe bewogen ihn dann dazu von diesem Posten zurück zu treten.

Sein Nachfolger wurde der ebenfalls unvergessene Josef Krawinkel aus Much/Feld, der viel zu frĂĽh im Januar 1999 verstarb und eine kaum zu schlieĂźende LĂĽcke hinterlassen hat.

Wir erinnern uns weiterer verstorbener Mitglieder wie zum Beispiel Friedhelm Schrewe, Paul Bäumgen und Norbert Krei.

Heute hat unsere Bläsergruppe 10 aktive Mitglieder, die alle ausschließlich das
Fürst-Pless-Horn blasen. Die großen Hörner (Parforce-Hörner) sind derzeit nicht besetzt. Unser regelmäßiger Gruppenabend ist jede Woche donnerstags. Wir treffen uns dann um 19:00 Uhr auf dem Schießstand in Herrnstein.

Mit den Bläsergruppen der benachbarten Hegeringe Eitorf und Much sind wir freundschaftlich verbunden. Mit diesen – vor allem mit Eitorf – werden gelegentlich gemeinsame Veranstaltungen und Auftritte durchgeführt.

Das Wettbewerbsblasen steht bei uns grundsätzlich nicht im Vordergrund; vielmehr pflegen wir die Kameradschaft und stehen bei Jagden zur bläserischen Unterstützung zur Verfügung. Ferner ist es uns eine selbstverständliche Verpflichtung, die Mitglieder unseres Hegerings bei Jubiläen durch bläserische Beiträge zu ehren, sowie unsere Verstorbenen zur letzten Ruhe zu begleiten.

Weitere Bläser sind uns sehr willkommen.

BuiltWithNOF